Story
Regeln
Hintergründe
Alles Wichtige, was es über SOFIA, JAMBOL & BURGAS zu erfahren gibt, wurde euch hier zusammengetragen und aufgeschrieben. Es soll euch eine Vorstellung, davon vermitteln, wie es im Moment, in Bulgarien, aussieht.
Gruppierungen
In unserer Welt kommt es immer wieder dazu, dass sich EINZELNE GRUPPEN heraus kristallisieren und gesondert in den Vordergrund treten. Jene, haben hier ihren Platz und ihre Beschreibungen gefunden.
Navigation
Arenawiderstand aus Sofia
Die Arenakämpfer aus Sofia können an sich, noch nicht, als eine Gruppierung angesehen werden. Innerhalb der Arena spielt sich jedoch vieles ab, neues ab. Arten, die niemals zusammenarbeiten würden, werden durch Kampf und Schwert zusammengeführt. Sie werden nicht als Bedrohung wahrgenommen, haben sie die Engel doch fest im Griff und verschlossen hinter dicken Mauern. Jedes Mitglied muss als Individuum angesehen werden, mit seinen ganz eigenen Stärken und Schwächen. Schwere Schicksalsschläge und oftmals das völlige Fehlen einer eigenen Familie bringen sie dazu, sich im Geheimen zusammenzurotten und eine ganz neue Art von Macht darzustellen, die es noch zu entfesseln gilt.
WIE WIRD MAN ZU EINEM KÄMPFER?
Das “Wie” erscheint hier zunächst als eine sinnlose Frage. Wer gefangen genommen wird, landet in der Arena und wird ganz automatisch zum Kämpfer. So einfach ist es jedoch nicht. Nicht jedes Wesen ist dazu geschaffen einen Kampf in der Arena zu überstehen. Man wird auserwählt. Schafft man es nicht zu überzeugen, endet man als so genanntes Arenafutter und kann mit seinem Leben abschließen. Die Entscheidung, ob man Kämpfer oder Opfer wird, treffen die Ausbilder und Trainer der Arena. Sind sie der Meinung, der ihnen vorgesetzte Gefangene hätte das Zeug dazu, dort zu überleben, werden sie weiter trainiert. Ihre Ausbildung beginnt. Es gibt mehrere Trainer in der Arena, jeder bildet zu anderen Zeiten aus, jeder hat seine, ihm zugeteilten, Gefangenen, die ihm unterstellt sind. Wie die Ausbildung aussieht, entscheiden die Ausbilder selbst. Die Standard Ausbildung beinhaltet Ausdauertraining, Krafttraining, Waffentraining, sowie Training im Nah- und Fernkampf. Hinzu kommt die Schulung der jeweiligen Fähigkeiten, welche einzelnen Rassen zusätzlich gegeben sind. Davon komplett befreit sind überwiegend die Feen, welche hier als Heiler für die Gefangenen herhalten müssen und die meiste Zeit des Tages im Lazarett zu finden sind.
VERTEILUNG DER RÄNGE
I. RANG: NEULING
Jeder neue Gefangene trägt diesen Rang in den ersten Tagen. Da er noch kampfunerprobt ist, müssen sich seine Fähigkeiten erst noch zeigen. Gerne werden die Neulinge auch als “Frischfleisch” betitelt. Ihnen steht eine Gnadenfrist von wenigen Tagen zur Seite, bis dahin sollten sie es geschafft haben, ihren Trainer in der ersten Trainingseinheit davon zu überzeugen, dass sie mehr wert sind als Arenafutter für die anderen Kämpfer.
II. RANG: REKRUT
Dieser Rang wird einem zugesprochen, nachdem der erste Kampf in der Arena lebend überstanden wurde. Die Trainingseinheiten werden erhöht und verschärft, um aus dem Rekruten einen wirklichen Kämpfer zu machen. Diesen Rang wird er solange beibehalten, bis er mindestens 15 Kämpfe bestritten hat. Erst danach gilt er als vollwertiger Kämpfer, der sich ab jetzt weiter nach oben arbeiten kann, um seine Stellung zu verbessern.
III. RANG: KÄMPFER
Wer sich ihnen in den Weg stellen will, wird sehr schnell merken, dass mit ihnen nicht gut Kirschen essen ist. Erfahren im Kampf, erfahren darin, in der Arena zu überleben, gehören sie zu den Besten. Etwas, dass die Engel niemals zugeben würden, ist, dass es unter ihnen sogar Kämpfer gibt, die es mit den Engeln aufnehmen könnten. Sie sind darauf trainiert worden mit jeder Rasse fertig zu werden. Sie kennen Stärken und Schwächen, sowie ihre wunden Punkte, um sie besiegen zu können. Gebunden an das Schicksal, versuchen sie einen Zusammenhalt zu bilden, bei dem jeder auf jeden bauen kann. Etwas, dass sich als nicht wirklich leicht herausstellt. Wo sich im Training durchaus Freundschaften entwickelt haben können, sind sie in einem Arenakampf nicht selten Feinde, die gegeneinander, um ihr Leben kämpfen müssen.
IV. RANG: HEILER
Diesen Rang tragen vor allem die Feen der Arena, da sie durch ihre Gaben geradezu dafür gemacht wurden. Unter den Engeln selbst, haben sie nur eine niedere Stellung, unter all den Gefangenen sieht das ganz anders aus. Sie genießen Ansehen und einen hohen Stellenwert. So gut wie jeder Kämpfer ist schon einmal in Behandlung der Feen gewesen, um sich helfen zu lassen. Neben den Feen ist es aber durchaus möglich, auch andere Rassen anzutreffen, die diesen Rang tragen. Wie Menschen, die in ihrem alten Leben als Arzt gearbeitet haben oder elbische Heiler. Gefangene, die diesen Rang tragen, können sich meist frei in der gesamten Arena bewegen. Wollen sie jedoch weiter als bis ins Lazarett oder auf den Kampfplatz selbst, wird ihnen ein Wächter an die Seite gestellt, der sie auf Schritt und Tritt begleitet.
V. RANG: STELLVERTRETER
Wer es vom Kämpfer zum Stellvertreter geschafft hat, dem ist es gelungen, seinen Trainer und Ausbilder so sehr von sich zu überzeugen, dass er dessen Vertrauen und auch seinen Respekt genießt. Diese Kämpfer sind bis zu einem gewissen Grad befugt Anweisungen und Befehle zu erteilen. Sollte ein Ausbilder das Feld verlassen, übernimmt er dessen Aufgaben. Stellvertreter sind nicht mehr an ihre Zellen gebunden und können sich ähnlich wie Heiler frei bewegen, wenn auch unter Aufsicht. Diese Position ist beschränkt, da auf jeden Arenatrainer nur ein Stellvertreter aus Reihen der Gefangenen wählt.
VI. RANG: ANFÜHRER
Dieser Rang ist bist jetzt nur im Geheimen vergeben, da sich die Anführer der Kämpfer nicht offen zeigen können. Es ist reiner Selbstschutz, der sie dazu zwingt, im Verborgenen zu agieren. Sie sind diejenigen der Gruppierung, die alles planen, Strategien ausarbeiten und andere Kämpfer dazu bringen, ihnen beizutreten. Ihre Ziele sind langfristig gesteckt und bauen nicht auf einem schnellen und überraschenden Ausbruch auf. Sie wissen, dass sie ihre Chance zu entkommen dadurch drastisch mindern würden. Die Anführer werden mit dem Leben beschützt, da sie meist zu jenen gehören, die sich in der Arena frei bewegen können, denen es leicht fällt, an Informationen zu kommen, oder, sich sogar in den Reihen der Engel selbst befinden.
IHRE ZIELE
Das Ziel dieser Gruppierung liegt ganz klar darin der Arena zu entkommen. Durch das Rekrutieren weitere Gefangener, die an ihrem Plan beteiligt werden, wächst die Gruppe unaufhörlich an. Zu beachten ist, dass nicht jeder Gefangene der Arena automatisch Mitglied dieses Widerstandes ist. Sie arbeitet im Geheimen und sind nur den Mitgliedern bekannt. Auch ist es nicht möglich, einfach einzutreten und zu sagen: „Hier bin ich.“ Jedes Mitglied wird genauestens ausgesucht, bevor es in Mitwisserschaft gebracht wird. Noch befindet sich die Gruppierung im Aufbau. Es wird allerdings während des Inplays darauf hingearbeitet, dass ihnen am Ende die Flucht gelingt und sie die Arena hinter sich lassen. Auch danach sollten sie sich nicht trennen, sondern eine Art eigenständige Armee bilden, die sich den Rebellen anschließen wird. Damit wäre der erste Schritt zum Aufbau einer Streitmacht getan, die es wahrhaftig mit den Engeln aufnehmen kann.