Rassen
Unser großes BUCH DER ARTEN ist hier zu finden. Jede Rasse wurde mit Sorgfalt ausgesucht und von uns beschrieben. Alle ihre STÄRKEN UND SCHWÄCHEN, ihre FÄHIGKEITEN, eben alles was sie ausmacht, wurde hier niedergeschrieben. Solltet ihr dennoch Fragen oder Problem haben, könnt ihr euch gerne an das Team wenden. Viel Spaß beim Stöbern.
Kurzbeschreibungen
Hier zu finden, sind RASSEN, die noch nicht als vollwertige Rasse in unserer Enzyklopädie aufgenommen wurden. Man kann in KURZBESCHREIBUNGEN nachlesen, was sie ausmachen, wie sie leben, was sie für Besonderheiten haben. Diese Rassen können jedoch nur über ein TEAMGESUCH übernommen werden. Erst wenn sie eine vollständige Beschreiben ihr eigen nennen, werden sie in unserer Enzyklopädie aufgenommen und können von da an von jedem erstellt werden.
Bücher und Sprüche
Legenden & Mythen
Einige unserer anwesenden Charaktere haben in der Vergangenheit so ihre Spuren hinterlassen und damit Legenden erschaffen. Damit ihr nachvollziehen könnt, welche das sind und es zu keiner Doppelung kommt, stellen wir euch hier eine Auflistung zur Verfügung.
Rassen-FAQ
Übersicht an Fragen und die Antworten des Teams zu den einzelnen Rassen
Navigation
Menschen
Historical facts
Nun, die historische Geschichte der Menschen - zumindest die längste Zeit offizielle Variante davon - haben wir doch alle mehr oder weniger genau im Klassenunterricht der Grundschule durchgekaut. Vor rund 200 000 JAHREN, ca. 100 000 Jahre, nachdem die ersten Engel auf Erden zu wandern begannen, entstand der Mensch. Wohl auf den ersten Schlag nicht ganz so elegant und hochkultiviert - besser gesagt mit ein paar Haaren zu viel an gewissen Körperstellen, doch sie mauserten sich heran. Es benötigte eine gewisse Zeit, bis das Stehen auf zwei Beinen möglich wurde - was man mit Knochenfunden allerdings beweisen kann, ist, dass vor rund 20 MILLIONEN JAHREN in Afrika bereits menschenaffen ähnliche Waldbewohner lebten. Daraus entwickelte sich vor circa fünf Millionen Jahren der AUSTRALOPITHECUS ("südlicher Affe"), eine Art Vormensch. Diese Art ging möglicherweise schon aufrecht, hatte ebenso kleinere, unauffälligere Eckzähne als die Affen. Er benutzte zudem vor allem auf einer Seite abgeschlagene Steine als Werkzeuge und ernährte sich von Pflanzen und Aas. Wie die Entwicklung des Menschen genau abgelaufen ist, darüber streiten sich die Wissenschaftler, vor allem nach dem Outing der Werwölfe und Hexen, aber über den groben Grundzug der Entstehung sind sie sich einig geblieben. Aus dem Australopithecus ging vor circa 2 1/2 Millionen Jahren der HOMO HABILIS, der als fähiger Mensch beschrieben wurde, hervor. Werkzeuge waren ihm nichts Unbekanntes - so verwendete er bereits zweiseitig zugeschlagene Steine als Werkzeug, ähnlich einem Messer oder Schaber. Der Übergang zum nächst bekannten Frühmenschen, dem HOMO ERECTUS, dem aufrecht gehenden Menschen, dürfte wohl vor 2 Millionen Jahren passiert sein. So soll er derjenige gewesen sein, der das Feuer entdeckt habe - ob die Hexen damit so konform gehen? - und habe angeblich bereits in Schutzhütten gelebt. Im Vergleich war das Gehirn eines Vertreters dieser Menschenart in etwa so groß wie das eines neugeborenen Kindes von heute. Dieser Menschentyp breitete sich der Wissenschaft nach zu urteilen von Afrika nach Asien und Europa aus. Man fand von ihm Spuren in Spanien, in Italien, in Heidelberg und Thüringen. Mit dem Homo erectus entwickelte sich auch die erste Form von Sprache und gewisse Lebensabläufe wurden organisiert. Vor ungefähr 200.000 Jahren hat der allmähliche Übergang zum HOMO SAPIENS NEANDERTHALENSIS, oder auch schlichtweg Neandertaler genannt, stattgefunden. Jener Menschentyp starb vor ungefähr 40.000 Jahren aus - auch hier könnte man, obgleich des Anblicks gewisser Menschen heutzutage, ins Streiten geraten. An die Stelle des Neandertalers trat in Folge der CRO-MAGNON-MENSCH, der sich vom heutigen Menschentyp, dem HOMO SAPIENS SAPIENS, nicht mehr unterschied. Er besiedelte ab diesem Zeitpunkt an aus die ganze Welt und gilt als Vorgänger aller Menschenrassen.
Characteristics
Nicht viele Rassen unterscheiden sich grundlegend im Äußeren vom Menschen, was eine Unterscheidung zwischen besonders und nicht besonders recht schwierig gestaltet. An und für sich haben Menschen keine markanten Begabungen, Fähigkeiten oder Fertigkeiten vorzuweisen, dennoch ist es möglich, dass Menschen Magie erlernen. Doch benötigen sie dafür Zeit, Geduld und natürlich einen gewissen Grad an Begabung um Zaubersprüche effizient wirken zu können. Sie werden nicht mit Magie in den Adern geboren, wie es bei Hexen der Fall ist, sondern kommen ohne jeglichen magischen Bezug zur Welt. Jenen schaffen sie sich im weiteren Verlauf entweder selbst, oder er wird ihnen von Eltern oder sonstigen Verwandten nahegelegt. Natürlich können sich Menschen auch in die entsprechenden Kreise verirren und dadurch auf den Geschmack kommen, sie sind jedoch eher dafür bekannt, gewisse Phänomene mit Physik, Philosophie und Wissenschaft zu erklären.
Skills
ANPASSUNGSFÄHIGKEIT
Menschen sind für ihre Fähigkeit, sich jeder neuen Gegebenheit, jeder noch so lebensfeindlichen Situation anpassen zu können, durchaus bekannt. Sonst wäre es wohl kaum möglich gewesen, derart lange zu überdauern und die verschiedensten Katastrophen und Unglücke zu durchtauchen, nur, um stärker und mehr gefestigt aus dem Geschehnis hervorzutreten. Das eigentliche Zeitalter der Menschen ist vorbei - trotz allem bestehen sie neben Vampiren, Hexen, Feen und den ganzen anderen mystischen Wesen. Und das, nebenbei erwähnt, sogar recht gekonnt. Menschen wissen sich in ihrer Hilflosigkeit durchaus zu helfen - gut, zugegebenerweise durch neu und besser MODIFIZIERTE WAFFEN, die sich an den Schwächen der anderen orientieren. Doch wenn's um's Überleben geht, ist alles erlaubt.
WANDLUNGSFÄHIGKEIT
... im wortwörtlichen Sinne. Menschen sind unbeschriebene Blätter und ihrer Entwicklung sind beinahe unbegrenzte Möglichkeiten geboten. Mehr oder weniger gewollt, natürlich. Durch im Grunde simple Vorgänge und Prozesse können Menschen sowohl zu Werwölfen, als auch Vampiren heranreifen. Auch VERFLUCHUNGEN UND VERWÜNSCHUNGEN von Hexen sollen bereits vorgekommen sein, doch was aus diesen Menschen wurde, ist bisher unbekannt.
Strengths and weaknesses
Stärken und Schwächen sind bei jedem Menschen im Grunde verschieden und angepasst an Persönlichkeit, der äußeren Erscheinung, den Talenten und den Unfähigkeiten. Zusammenfassend kann man jedoch sagen, dass Menschen in Kraft, Ausdauer und Schnelligkeit den meisten Rassen hoffnungslos unterlegen sind. Ausgebildete Söldner und Krieger können einen Teil der Unterlegenheit zwar mit Tricks, Erfahrung und jahrelangem Training kompensieren, doch Auge in Auge und noch dazu auf eigene Faust ist es für Menschen beinahe unmöglich, mit der Stärke eines Werwolfs, den geschärften Sinnen eines Drachen oder beispielsweise der magischen Kraft einer Hexe mitzuhalten.
Transformation or reproduction
Menschen werden geboren - darüber sollten wir spätestens nach den peinlichen Sexualkundestunden bereits Bescheid wissen. Für gewöhnlich setzt sich in der Vereinigung zweier Rassen stets nur ein Genpool durch, dabei ist noch nicht geklärt worden, ob der menschliche Anteil dabei der dominantere oder unterlegene ist. Da Menschen jedoch auch weiterhin die dominierende Rasse sind, ist es anzunehmen, dass die Chance, die übernatürlichen Fähigkeiten eines Elternteils zu erben, bei ca. 35% stehen. Dennoch sind Hybriden möglich.
Life expectancy
Menschen sind sterblich. Nicht nur durch ihr vergleichsweise anfälliges und lückenhaftes Immunsystem, sondern auch im Alterungsprozess sind Menschen den anderen Rassen weiterhin unterlegen.
Summary
  • Entstehung vor ca. 200 000 Jahren
  • Menschen werden ohne Besonderheiten geboren
  • Sie können jedoch die Magie erlernen und in Folge zu Magier/innen werden
  • Sorgen für allem durch die Entwicklung modifizierter Waffen für den Erhalt ihrer Art
  • Können von Vampiren und Werwölfen verwandelt werden
  • Sind anfällig für Verwünschungen, Flüche und Segenssprüche von Feen und Hexen