Rassen
Unser großes BUCH DER ARTEN ist hier zu finden. Jede Rasse wurde mit Sorgfalt ausgesucht und von uns beschrieben. Alle ihre STÄRKEN UND SCHWÄCHEN, ihre FÄHIGKEITEN, eben alles was sie ausmacht, wurde hier niedergeschrieben. Solltet ihr dennoch Fragen oder Problem haben, könnt ihr euch gerne an das Team wenden. Viel Spaß beim Stöbern.
Kurzbeschreibungen
Hier zu finden, sind RASSEN, die noch nicht als vollwertige Rasse in unserer Enzyklopädie aufgenommen wurden. Man kann in KURZBESCHREIBUNGEN nachlesen, was sie ausmachen, wie sie leben, was sie für Besonderheiten haben. Diese Rassen können jedoch nur über ein TEAMGESUCH übernommen werden. Erst wenn sie eine vollständige Beschreiben ihr eigen nennen, werden sie in unserer Enzyklopädie aufgenommen und können von da an von jedem erstellt werden.
Bücher und Sprüche
Legenden & Mythen
Einige unserer anwesenden Charaktere haben in der Vergangenheit so ihre Spuren hinterlassen und damit Legenden erschaffen. Damit ihr nachvollziehen könnt, welche das sind und es zu keiner Doppelung kommt, stellen wir euch hier eine Auflistung zur Verfügung.
Rassen-FAQ
Übersicht an Fragen und die Antworten des Teams zu den einzelnen Rassen
Navigation
Grimoire
Zauberbuch der Hexen
Ein Grimoire ist ein Buch der Zaubersprüche. Es enthält neben Listen von Dämonen auch Zaubersprüche und Anleitungen zur Herstellung von Talismanen und Zaubertränken und Heiltränken, sowie Symbole, Flüche, Beschwörungsformeln usw. Jede Hexe hat ihr eigenes Grimoire, das sie von Hand über die Jahre mit ihren eigenen Sprüchen, Formeln, Symbolen und Flüchen füllt.
PRESENTATION AND APPEARANCE
Unter den Hexen ist es eine Tradition, den Eltern einer neugeborenen Hexe sieben Tage nach dessen Geburt ein leeres Grimoire zu überreichen. Diese Überreichung kommt im Prinzip einer Taufe gleich, denn mit diesem Ritual wird das Neugeborene in den Kreis der Hexen aufgenommen und gilt fortan als Mitglied des Hexenzirkels, dem auch seine Eltern angehören. Das Grimoire, das überreicht wird, besitzt im Normalfall einen Buchdeckel aus Holz, Metall, Leder oder Stein, wobei aufgrund von dem Gewicht heutzutage Leder oder ein Leichtmetall bevorzugt wird. In den Buchdeckel werden vor der Überreichung in mühevoller Handarbeit Ornamente und Symbole eingeschnitzt, die dem Schutz des Buches und der Hexe, der das Buch gehört, dienen. Manche alte Bücher wurden sogar noch mit wertvollen Edelsteinen wie zum Beispiel Smaragden und Rubinen bestückt, denn Edelsteine können von den Hexen als Energiespeicher benutzt werden - je nach Reinheitsgrad speichern sie mehr oder weniger Energie.
LETTERING
Wer denkt, als nicht-Hexe könnte er einfach so ein Grimoire lesen, irrt sich: Grimoires werden inzwischen auf der ganzen Welt auf Latein und in dem Thebanischen Alphabet verfasst. Das Beherrschen der lateinischen Sprache gehört somit für jede Hexe mit zu der Grundausbildung, die sie erhält. Das Thebanische Alphabet besteht aus 24 Zeichen, die dem lateinischen Alphabet zugeordnet werden können. Für die Buchstaben j, u und w gibt es jedoch keine Entsprechungen, dafür existiert ein zusätzliches Zeichen, welches das Satzende markiert.
CONTENT
Das Grimoire, was einem Neugeborenen überreicht wird, ist zu Beginn leer. Sobald das Hexenkind die lateinische Sprache und das Thebanische Alphabet beherrscht kann es damit anfangen, von Hand das Buch mit Inhalt zu füllen. Dabei wird ein Grimoire als Vorlage verwendet, das in drei Teile geteilt wird, welche der Hexe je nach Ausbildungsstand übergeben werden. Eine der ersten Aufgaben eines Hexenkindes ist es somit, diesen ersten Teil der Vorlage handschriftlich in das eigene Buch zu übertragen, und mit Beginn der Adulten Lebensphase sollen alle Zaubersprüche, die in der Vorlage enthalten sind, ebenfalls im eigenen Buch stehen. Mit Beginn der adulten Lebensphase kann eine Hexe damit anfangen, ihr Grimoire mit einenen Zaubersprüchen, Symbolen, Zeichen, Flüchen usw. zu füllen. Mit zunehmendem Alter der Hexe füllt sich dieses Buch immer mehr, bis es schliesslich voll ist - in diesem Fall obliegt es der eigenen Verantwortung der Hexe, ein neues Buch aufzutreiben und dessen Buchdeckel zu dekorieren. Es gibt keine allgemeingültige Regel, wie viele Grimoires eine Hexe besitzt. Man kann jedoch davon ausgehen, dass sich über das gesamte, unsterbliche Leben einer Hexe eine Menge Grimoires ansammeln. Diese werden im Normalfall in der Nähe des Wohnsitzes der Hexe in einem sicheren Versteck gelagert, denn die Grimoires gelten als wertvollster Besitz einer Hexe.