Azara
» I heard my voice inside «
Von einem altersbedingt eher ruhigen Naturell, welches dafür der Inbegriff von Chaos zu sein scheint, dessen nächsten Schritt man nie vorausahnen kann, treibst du unlängst dein Unwesen. Das Unleben meisternd, so gut es eben geht, wenn man die meiste Zeit seines Lebens als Eisdrache verbracht hat, hängt dir auch als Vampir ein wilder Wind an, der so unbeherrschbar wie dein Geist ist. Mag dein Eis niemals mehr physisch jemanden zu erreichen vermögen, lebt es dennoch in deinem Inneren fort und kann deine eigenen Emotionen durchaus unter einer kalten Schicht begraben, wenn du ein Ziel hast, das du mit allen Mitteln erreichen musst – oder wenn man Hand an die deinen legt.
Der Tod hat dich nicht mit Angst vor dem endgültigen Ende erfüllt und so bleibst du ein waghalsiges Wesen, was dir jedoch zum Vorteil gereicht. Warum sollte man auch damit rechnen, dass eine so vergleichsweise schwächlicher Kreatur, die nur dank eines Fluches besteht, so wehrhaft und penetrant sein kann.