Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass Ihnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Momentan ist kein Teami anwesend. Also lasst es krachen.

Sorrow †
(THIS IS A WILD GAME OF SURVIVAL)


Registriert seit: 18.01.2021
Geburtstag: Nicht angegeben
Ortszeit: 30.11.2022 um 20:06
Status: Offline

Relations


Im Herzen

Ramses †
Mensch. Ihr Mensch. Wie soll sie einfangen, was für eine Bedeutung er für sie in sich trägt, wenn sie nie gelernt hat, es in Worte zu fassen. Es ist wie … und dann weiß sie nicht weiter. MENSCHLICHER als sie je war, das ist sie an der Seite des Mannes, den sie nie erblickt hat. Wissen um Gefühle, Wissen um alles was ihr je verwehrt worden war, er hat es ihr gezeigt. Nicht genug, bis die Arena fiel und dennoch. Im Herzen hat sie aufbewahrt, was ihr gezeigt wurden war. FREUND und unbewusst wohl der Vater, den sie verloren hatte. Man mag es nicht zu sagen, sie selbst weiß nur, der er das EINZIGE ist, dass ihr noch geblieben ist. ER IST NOCH DA und vielleicht ist sie es dadurch ebenso. Ein Halt in ihrer Welt, die dem Abgrund näher als jemals zuvor ist.



Rancor †
YIN & YANG | SCHWARZ & WEIß | AUGENLICHT | VERTRAUEN | VERLOREN | FEHLENDES PUZZELTEIL | LIEBE | ALLES Ein dummer Zufall, ein Freigang in der eigenen Hölle. Alleinsein und das Suchen nach einem Ausgang, den man noch nie durchtreten hatte, führten sie zu ihm. Gefangen wie sie selbst, am gleichen Ort aufgewachsen, verborgen vor ihr, in einem gesicherten Raum. Erst wollte sie ihn ignorieren, am Ende siegte die Neugierde, wo sie doch vorher noch nie mit einem Mann zu tun hatte, der nicht Layos war. Es verwirrte sie, dass er nichts tat, um sie Leiden zu sehen. Noch mehr verwirrte es sie, dass er genauso Gefühlskalt und Wortkarg war. Sie befreite ihn von seinen Fesseln, danach befreite er sie aus einem Leben bei Layos. Sie flohen zusammen. Zwei geschundene Seelen, die ein Schicksal geteilt hatten. Irgendwann kam, was kommen musste, sie verliebten sich ineinander, auch wenn es für Außenstehende kaum offensichtlich war. Beide sprühten nicht gerade vor verliebter Torheit und einer rosaroten Brille. Für beide war es eben einfach so. Punkt. Ihre Flucht wehrte nicht lange, am Ende konnte Layos sie wieder aufgreifen. Sor, die in die Arena kam ... ihm, dem die Schwingen genommen wurden. Neue Schritte, schwere Laute, die von einem großen Körper kamen, der den Weg zu ihr und ihrer Flucht suchte. Weitereilend, entkommen wollend, glitten ihre Fingerspitzen über einen Riegel hinweg. Ein kräftiger Zug, er gab unter ihrer Kraft nach, öffnete ihr die Tür, nicht ahnend, dass er sie auch in ein neues Leben führen würde. Stille hüllte sie ein, als sie die Tür hinter sich schloss. Erst schien es, als würde sie nur ihrem eigenen Herzschlag lauschen, dann erklang ein zweiter. Zurückweichend, doch wieder vortretend, nicht wissend, was sie tun sollte. Keine Einsamkeit in der Zelle, die sie, ohne es zu ahnen, betreten hatte. Rasselnde Ketten, ein sich aufrichtender Körper. Einnehmende Präsenz. Sie hatte sich abgewendet, wollte fliehen und ließ es am Ende doch bleiben. Wie ein Netzwerk aus feinen Fäden, durchsichtig, nur von ihr zu vernehmen, hatte sie in sich aufgenommen, was vor ihr lag. Und sie hatte verwirrende Dinge gefunden, ähnliche Dinge, etwas, dass sie an sich selbst erinnerte. Gefangener in Ketten, wo sie in ihrer Blindheit gefangen halten wurde. „Lass mich nicht zurück.“ Die einzigen Worte, die sie fallen ließ, auf ihn zutretend, ihr Katana ziehend. Gemacht von Engelshänden, gemacht für einen Engel, erschaffen, um auch Ketten durchtrennen zu können, an denen jeder Zauber abprallt, die man mit bloßer Kraft nicht spreng



Remi
Eine Überraschung, wenn man keine Ahnung davon hat, was passiert, nachdem man Sex hatte. Verwunderung darüber, was kommt wen man plötzlich immer dicker wird, wenn einem am Morgen schlecht wird, wenn ohne Vorwarnung schmerzen einsetzen und den Körper dazu bringen, in die Knie zu gehen. Man spürt, wie sich etwas aus einem herausschieben will, man versucht zu begreifen und ist am Ende doch völlig Ahnungslos und dann panisch, geschockt, weil da plötzlich ein Kind ist, mit dem man nichts anfangen kann. So muss es Sor gegangen sein, als sie ihre Tochter zur Welt gebracht hat, Monate, nachdem sie von Ran getrennt wurden war. Alleine und in der Kälte ihrer Zelle. Remi war ganz sicher nicht geplant und doch lag dieses schreiende, nasse, blutverschmierte Bündel plötzlich in ihren Armen. Geliebt wurde sie bestimmt, auf Sors Art. Genommen wurde sie ihr, schon Stunden, nach ihrer Geburt.


Ungesehen

Gast
ER IST DA. Mehr weiß sie über den Engel nicht, der immer in ihrer Nähe zu sein scheint. Kein Wort, dass von roten Lippen tropft und zu ihm getragen wird. Was sollte sie auch sagen? Und wie ihn einordnen, er der für sie zu AUGEN UND OHREN wurde, nachdem man sie zurück in die Arena brachte? Rascheln von Schwingen und Hilfe, die sie über sich ergehen lässt, was sollte sie auch sonst tun? So menschlich, wie ein Engel nur sein kann, wurde sie jeder Kraft in ihrem Fall beraubt, um nun nicht mehr als ein Spielzeug zu sein für den Obersten an diesem Ort. Ein Spielzeug, das den eigenen Fall immer aufs Neue erleben muss, um am Ende von diesem WÄCHTER aufgefangen zu werden. Vertraut sie ihm aus diesem Grund? Ist es das, was sie in seiner Gegenwart spürt? Vielleicht, selbst wenn sie noch immer nicht weiß, wie man Gefühle beschreibt die Fingerspitzen zum kribbeln bringen, bis der Wunsch da ist, dass zu berühren, was leise raschelnd vom schützenden Federgeflecht erzählt.



Gast
Drache und eine von vielen, die sich in den dunklen Verzweigungen des zerstörten Seelenheils einbinden. Ein blasse Erinnern vielleicht und jemandem, dem sie Führungen gegeben hat im Kampf ums eigene Überleben. Eine SCHÜLERIN im Sand und eine, die ihr folgen wollte, um gemeinsam Freiheit erringen zu können, die für den Drachen ungefunden bleib. Würde der Name erklingen, vielleicht würde sich wieder eine Ahnung erheben wer sie ist. Doch jetzt und gefangen im eigenen Sein ist es schwer sich auf mehr zu konzentrieren als den eigenen Atem wiederzufinden, um sich daraus neu formen zu können.


Verloren

Zoruj & Remos
Geben muss es sie, das weiß selbst eine Sorrow, sonst wäre sie wohl kaum auf der Welt, um ihr elendiges Leben zu fristen. Sie weiß jedoch nicht, was mit ihnen passiert ist, oder warum sie nicht bei ihnen großwerden konnte. Es gab Zeiten, da wollte sie es herausfinden, sie hat sich auf die Suche begeben und stieß dabei auf undurchdringliche Mauern, die sie nicht durchbrechen konnte. Eines ist klar, ihre Eltern müssen Engel gewesen sein, noch klarer scheint es zu sein, dass sie gefallen sein müssen. Denn egal, wie sehr Sorrow versucht hat, im großen Ganzen und den verbundenen Gedanken der Engel zu forschen, nach ihnen zu rufen, sie bekam nie Antwort. Irgendwann hat sie es aufgeben. Brodelnder Hass blieb zurück.



Yenaz
BLINDER BRUDER der ihr so sehr gleicht in vielen Dingen. Die Kälte fehlt, wo er das Feuer nutzt und es sich zu eigen macht. Das ist es, was sie mittlerweile weiß und dann endet es auch wieder. Es gab den Moment des Kennenlernens, aber sie wusste schlicht nichts mit ihm anzufangen. Eher ein stummes Anschweigen, das beide verbunden hat, selbst als sie gegen Layos zogen und er zur Schau stellte, warum man glauben mochte, er wäre ihr Zwilling und nicht der von Leona.



Leona
Hass den ihre SCHWESTER ihr entgegenbringt für das, was sie ist und für das, was gewesen ist. Widersprüchliches das ihr Leona entgegenbringt, wo sie es ist die Sorrow die Schuld daran gibt, dass ihr Leben verlief, wie es eben verlaufen ist. Sie versucht zu verstehen, dass Sorrow nichts dafür kann, dass sie als Baby fortgebracht wurde, es ist nur immer so eine Sache mit dem Wissen und dem Fühlen. Würde es nach ihr gehen, sie hätten niemals versucht ihre Schwester aus der Arena zu befreien.



Damino
Er hat sie gefunden. Ein BRUDER dem sie nie in die Augen gesehen hat und mit dem sie dennoch sehen kann. Es schwindelt und verwirrt, wenn sie es an seiner Seite tut. Es ist verschwommen und fast schon unerkenntlich, aber möglich. Einfach zu vieles, dass er fühlt und was sie nicht versteht. Um ihn herum liegt ein Warum. Warum wollte er sie finden und wie hat er es getan. Er verwirrt sie, wie es ihre gesamte Familie tut und er ist der Teil darin, dem sie wohl am nächsten steht, wäre ihr diese Art von Zuneigung bekannt. Andere würden wohl nur sagen, mit dem blaugeflügelten hatte sie den meisten Kontakt, wo er es doch war, der alles möglich gemacht hat und sie zurück zu ihren Eltern brachte.



Rowen
Dieser Engel ist so und dann ist er genau das. Sie kann ihren jüngsten BRUDER einfach nicht beschreiben. Er ist voll von Leben und Lachen und schlechten Sprüchen, die sie nicht versteht oder verstehen kann. Es ist ein wenig so, als würde man ihr Ramses vor die Nase setzen, in einer jüngeren Version seines Selbst. Er löst in ihr ebenso den Drang aus, ihn etwas fragen zu wollen, wie das bei ihrem Menschen geschieht. Mit mehr Zeit und besserem Verstehen wäre genau das wohl geschehen und sie hätte begonnen in ihm etwas Neues zu suchen, dem sie vertrauen kann.


Albträume

Snezhana
Angst ist es, was dieses Wesen in ihr auslöst. Panik, wenn sie sich ihr nähert. Geprägt durch das Wohlwollen der Fee, ist sie dennoch einige der wenigen, die es schaffen können, eine Sor zum zurückweichen zu bringen. Kaum böse gemeint, wollte Freude mit Feenstaub geschenkt werden, um etwas in dem Engel auszulösen, der nur eines kennt, wenn ein Lachen von den roten Lippen tropft – Strafe. Wie hätte es die Fee auch ahnen sollen? Suspekt und unheimlich, es konnte niemals abgeschüttelt werden, zeigt sich nur immer aufs Neue, wenn beide Frauen aufeinandertreffen.



Layos
Der Engel, bei dem sie groß geworden ist. Der Engel, der schon bei ihrer Geburt unter Alterswahnsinn gelitten hat. Der Engel, der ihr die Hölle auf Erden brachte und sich dessen nicht einmal bewusst ist und war. Schon als Baby sprach er mit leisen Zungen auf sie ein, mit dem Alter nahm es noch zu. Die Vorstellung ihr Schmerz zu bringen, schien dem alten Engel zu gefallen. Noch mehr schien es ihn zu erfreuen, dass sie sich durch ihre Blindheit, nicht zu wehren wusste und ihm hilflos ausgeliefert war. Später änderte sich sein Verhalten ihm gegenüber, vielleicht aus Langeweile, vielleicht weil er es leid war, dass sie keine Gegenwehr zeigt. Wahnsinnig oder nicht, er wusste, wie man zu kämpfen hatte, mit allen fairen und unfairen Mitteln, die ihm zur Verfügung standen. Er fing an sie auszubilden, mit Methoden, die kein menschliches Wesen, je überlebt hätte. Man kann von Sor nicht erwarten, dass sie ihn, als ihren Vater ansieht oder dass sie ein Gefühl, das nur ansatzweise, an Liebe erinnert für ihn empfindet. Sie weiß, dass er noch da ist. Sie weiß, dass er noch immer Engelskinder zu sich holt. Sie weiß, dass sie nie die einzige war, die unter ihm zu leiden hatte.



Gast
Ein Abdruck in der Unendlichkeit des Seins. Eine von vielen die das Selbst auslöschen wollen. Unverstanden der Wille dahinter. Hingenommen in jedem gefundenen Traum, der sich des Nachts hinter geschlossenen Lidern einbindet. Der Name so unwichtig, wie er vielleicht wichtig sein sollte, um dem Grauen einen Namen zu geben, der in kein Wort gekleidet werden kann. Sie ist was sie ist kaum mehr und kaum weniger als ein weiterer Zerstörer von Seelen, der nach der Blinden greifen will, um sie zu brechen und zu binden. Um sie zu Boden zu schicken, auf dass sie sich nie mehr von dort erheben kann.


Schwinge und Schwert

Azmodan
KERKERMEISTER | FOLTERKNECHT | SEELENGRUND | SEELENPEIN | ERSEHNTER | VERHASSTER | GEDANKENECHO | GEWOLLTER | UNGEWOLLTER | DROGE | KLINGE UND FEDER || Gegenstück, dass nicht erahnen kann, dass er das darstellt, was sie braucht. Der so sehr in Hass und Eifersucht ertrinkt, dass unerkannt bleibt, dass sie jeden Schmerz an ihr und von ihm herbeisehnt, wo er ihr das genommen hat, was sie brauchte, um ertragen zu können, nur um den Platz von Schwingen an ihrem Rücken einzunehmen und der drehende Dolch im eigenen Fleisch zu sein. Jener der Ruhe mit sich bringt und ihr das nimmt, was nicht ertragen werden kann – jedes Gefühl in den Nervenbahnen. Ungesehen und doch gespürt, wenn er in der Nähe ist, verschiebt sich alles an ihr immer mehr und hin zu der Düsternis seiner Gedanken, an der die Dunkelheit ihrer eigenen Seele Stille finden kann. So viel Blinder in seiner eigenen Besessenheit, als sie es je sein könnte an allem was ihn in den Abgrund stößt, während sie am Rande steht und nur noch einen Stritt wagen muss, um ebenfalls zu stürzen – immer tiefer hinein in alles und ihn, bis sie vollständig verschlungen wird und an ihm ertrinken kann.


Inplaytracker ()
Datum Szene Mitspieler
Archivierte Szenen(4)
Datum Szene Mitspieler









Generation 1
Astarte / 300000 Jahre alt
Mutter von Jalrik
Auriel / 300000 Jahre alt
Mutter von Cian | Großmutter von Finn | Tante von Aslaug
Belion / 300000 Jahre alt
  • Gefährte von Rain.
  • Vater von Levi, Kassian, Keno & Azmodan.
  • Schwager von Jessemin.
  • Haakon / 300000 Jahre alt
    Vater von Nakotia & Layos | Großvater von Azmodan
    Jessemin / 300000 Jahre alt
    Mutter von Zoruj | Schwester von Rain | Großmutter von | Sorrow, Damino, Yenaz, Leona, Rowen | Urgroßmutter von Remi
    Rain / 300000 Jahre alt
  • Gefährtin von Belion.
  • Mutter von Levi, Kassian & Keno.
  • Schwester von Jessemin.
  • Menna / 14000 Jahre alt
    Frau von Maget | Mutter von Anwar | Großmutter von Elara
    MAGET † / 7000 Jahre alt
    Vater von Anwar und Samael | Mann von Menna | Großvater von Elara
    Astarte
    Erster Engel
    Nicht spielbar!
    Auriel
    Erster Engel
    Nicht spielbar!
    Belion
    Erster Engel (NPC)
    Nicht spielbar!
    Haakon
    Erster Engel
    Nicht spielbar!
    Jessemin
    Erster Engel
    Nicht spielbar!
    Rain
    Erster Engel (NPC)
    Nicht spielbar!
    Menna
    Mesmer
    Nicht spielbar!
    MAGET †
    Mesmer
    Nicht spielbar!
    Generation 2
    Cian / 200000 Jahre alt
    Sohn von Auriel | Sohn von Layos | Bruder von Aslaug | Vater von Finn
    Kassian / 200000 Jahre alt
    Sohn von Rain & Belion | Zwilling von Levi | Bruder von Keno und Azmodan | Schwager von Anwar
    Layos / 200000 Jahre alt
    Sohn von Haakon | Bruder von Nikotia | Vater von Aslaug
    Levi / 200000 Jahre alt
    Sohn von Rain & Belion | Zwilling von Kassian | Bruder von Keno und Azmodan | Schwager von Anwar
    Aren / 10000 Jahre alt
    Verlorener Mann von Anwar | Vater von Tere und Kija
    Samael / 8000 Jahre alt
    Sohn von Maget | Bruder von Anwar | Onkel von Tere, Kija und Elara
    Zoruj † / 6763 Jahre alt
    Tochter von Jessemin | Gefährtin von Remis | Mutter von Sorrow, Yenaz, Damino, Leona, Rowen | Großmutter von Remi | Cousine von Levi, Kassian, Keno und Azmodan
    Tjara / 500 Jahre alt
    Frau von Keno
    Anwar / 0 Jahre alt
    Azmodan / 0 Jahre alt
    Keno / 0 Jahre alt
    Sohn von Rain & Belion | Bruder von Levi, Kassian & Azmodan | Schwager von Anwar
    Nikotia † / 0 Jahre alt
    Tochter von Haakon | Mutter von Azmodan | Peinigerin von Belion | Schwester von Layos
    Ramses † / 0 Jahre alt
    Cian
    Seraph
    Kassian
    Cherub (NPC)
    Nicht spielbar!
    Layos
    Cherub
    Nicht spielbar!
    Levi
    Cherub (NPC)
    Nicht spielbar!
    Aren
    Mesmer
    Samael
    Mesmer
    Nicht spielbar!
    Zoruj †
    Dynameis
    Nicht spielbar!
    Tjara
    Throne (NPC)
    Nicht spielbar!
    Mesmer
    Gehört zu: Liv
    Cherub
    Gehört zu: Becci
    Keno
    Dynameis (NPC)
    Nicht spielbar!
    Nikotia †
    Cherub
    Nicht spielbar!
    Mensch
    Gehört zu: Becci
    Generation 3
    Kamee / 150000 Jahre alt
    Tochter von Cian | Tante von Finn | Enkelin von Layos und Auriel | Urenkelin von Haakon, Rain und Belion
    Jalrik / 100000 Jahre alt
    Sohn von Cian und Astarte | Tante von Finn | Enkel von Layos und Auriel | Urenkel von Haakon, Rain und Belion
    Kela / 100000 Jahre alt
    Tochter von Cian | Tante von Finn | Enkelin von Layos und Auriel | Urenkelin von Haakon, Rain und Belion
    Lian / 100000 Jahre alt
    Tochter von Cian | Tante von Finn | Enkelin von Layos und Auriel | Urenkelin von Haakon, Rain und Belion
    Solve / 100000 Jahre alt
    Tochter von Cian | Tante von Finn | Enkelin von Layos und Auriel | Urenkelin von Haakon, Rain und Belion
    Aslaug † / 18000 Jahre alt
    Tochter von Layos | Schwester von Cian | Geliebte von Cian | Mutter von Finn
    Elara / 8000 Jahre alt
    Kija / 3000 Jahre alt
    Tochter von Anwar und Aren | Schwester von Elara
    Tere / 3000 Jahre alt
    Sohn von Anwar und Aren | Bruder von Elara
    Rancor † / 800 Jahre alt
    Gefährte von Sorrow | Vater von Remi
    Sorrow † / 433 Jahre alt
    Leona † / 421 Jahre alt
    Sohn von Zuroj und Remos | Bruder von Sorrow, Damino, Yenaz und Rowen | Onkel von Remi | Großcousine von Levi, Kassian, Keno und Azmodan
    Yenaz † / 421 Jahre alt
    Sohn von Zuroj und Remos | Bruder von Sorrow, Damino, Leona und Rowen | Onkel von Remi | Großcousine von Levi, Kassian, Keno und Azmodan
    Damino / 400 Jahre alt
    Sohn von Zuroj und Remos | Bruder von Sorrow, Yenaz, Leona und Rowen | Onkel von Remi | Großcousine von Levi, Kassian, Keno und Azmodan
    Rowen / 234 Jahre alt
    Sohn von Zuroj und Remos | Bruder von Sorrow, Damino, Leona und Yenaz| Onkel von Remi | Großcousine von Levi, Kassian, Keno und Azmodan
    Kamee
    Seraph
    Jalrik
    Seraph
    Kela
    Angeloi
    Lian
    Angeloi
    Solve
    Angeloi
    Aslaug †
    Throne
    Nicht spielbar!
    Elara
    (NPC)
    Nicht spielbar!
    Kija
    Mesmer
    Tere
    Mesmer
    Rancor †
    Seraph
    Nicht spielbar!
    Dynameis
    Gehört zu: Liv
    Leona †
    EXUSIAI
    Nicht spielbar!
    Yenaz †
    Dynameis
    Nicht spielbar!
    Damino
    Archangeloi (NPC)
    Nicht spielbar!
    Rowen
    KYRIOTETES
    Generation 4
    Remi / 2 Jahre alt
    Tochter von Sorrow und Rancor | Urenkelin von Jessemin | Enkelin von Zoruj und Remos | Nichte von Damino, Yenaz, Leona und Rowen | Großnichte von Levi, Kassian, Keno & Azmodan | Ziehtochter von Cian und Keres
    Finn / 1 Jahre alt
    Sohn von Cian und Aslaug | Enkel von Layos | Urenkel von Haakon
    Remi
    Seraph
    Nicht spielbar!
    Finn
    Throne
    Nicht spielbar!
    Informationen über Sorrow †
    Registriert seit: 18.01.2021
    Letzter Besuch: 25.11.2022, 09:28
    Beiträge (gesamt): 23 (0,03 Beiträge pro Tag | 0.91 Prozent aller Beiträge)
    (Alle Beiträge finden)
    Themen (gesamt): 2 (0 Themen pro Tag | 0.55 Prozent aller Themen)
    (Alle Themen finden)
    Gesamte Onlinezeit: 1 Tag, 7 Stunden, 50 Minuten
    Empfohlene Benutzer: 3
    Total Likes Received: 3 (0 per day | 3.49 percent of total 86)
    (Find All Threads Liked ForFind All Posts Liked For)
    Total Likes Given: 0 (0 per day | 0 percent of total 121)
    (Find All Liked ThreadsFind All Liked Posts)
      
    Zusätzliche Informationen über Sorrow †
    Team: images/battle/fav/ch.svg
    Archivments:
    Aktuelle körperliche/geistige/seelische Verfassung: LP: 13/35

  • Sinnesschärfe: 60%
  • Kampfkraft: 20%
  • Fähigkeiten als Engel:
  • 10% der unwillkürlichen Gaben
    •• Blitze jagen noch immer über den Himmel, wenn sie sich nicht unter Kontrolle hat, da sie stark an ihr Gefühlsleben gekoppelt sind.
  • körperliche Verfassung:
    •• Eine Mischung aus 'nicht nachgeben wollen' und dennoch an den eigenen Kräften scheitern. Durch dass immerwährende Öffnen ihrer Wunden am Rücken, genau dort wo einst ihre Schwingen aufsaßen, verliert sie fast ununterbrochen Blut, dass der Körper immer aufs Neue produzieren muss. Anämie ist die Folge, ihre Haut schimmert weißlich, Adern treten deutlich hervor. Schwächeanfälle wechseln sich mit gesteigerter Müdigkeit ab. Hinzu kommen Konzentrationsschwäche, Schwindel, Herzrasen und Kopfschmerz, ausgelöst durch erhöhten Sauerstoffmangel im Blut und in Folge der Anämie. Nur der antrainierte eiserne Wille hält auf, was andere schon in die Knie gezwungen hätte. Wie lange sie jedoch noch durchhält ist fraglich, selbst für einen Engel.
    •• Ihr Bauch tritt deutlicher hervor und hat damit begonnen sich zu runden, selbst wenn sie selbst noch nicht bemerkt hat, dass sie im vierten Monate Schwanger ist, wird es langsam unverkennbar.
  • seelische Verfassung: gebrochen
  • geistige Verfassung: gebrochen
  • Unterart: Dynameis
    Alter: 433 Jahre
    Fähigkeiten: VÖLLIGE BLINDHEIT

    Eingetaucht in Dunkelheit, hat sie ihre größte Schwäche zu einer Waffe gemacht. Reflexe und Sinne, sind ausgeprägter. Sie vernimmt jedes Knirschen, jedes Heben und senken, einer Brust, beim tiefen Luftholen. Das Surren eines Pfeils, das Geräusch, wenn ein Schwert Luft durchschneidet, unbewusste Geräusche, die andere überhören, hallen in ihrem Ohr, in ihrem Kopf nach. Keine angeborene Fähigkeit, eine erlernte Fähigkeit, über Jahrhunderte, gepaart mit Schmerz, für jeden Fehlschlag, denn sie sich erlaubte. Das Knirschen von Schritt, Atem, Luftzüge, das rasen eine Herzens, sie lauscht in die Dunkelheit hinein um zu finden was sie sucht, dann tritt sie in Aktion, dabei verraten ihr kleinste Geräusche wo sich ihr Gegner befindet um ihn dann Schachmatt zu setzen.

    LEBENDE WAFFE

    Nah und Fernkampf beherrscht sie Beides in gleichen Maßen. Im Nahkampf wurde Sor im Pankration trainiert. Es ist die Verbindung aus Ringen und Boxen, wobei mit bloßen Händen gekämpft wird. Erlernt werden dabei auch Schläge, Tritte, Knie und Ellenbogenstöße, erlaubt ist alles um den Gegner KO zu schlagen. Außerdem trainiert sie Kung-Fu sowie den Umgang mit Waffen, bevorzugt wurden dabei von ihr Schwert und Stab, mit denen man sie täglich sehen kann. Trainiert sie nicht die Arenakämpfer, dann trainiert sie sich selbst.

    BLITZ UND DONNER

    Sor zählt zu den Engeln der mittleren Engelschöre, wobei sie selbst nichts davon weiß. Dynameis nennt sich ihre Unterart, das erzeugen von Kraftfeldern müsste ihre Stärke sein. Da Dynameis jedoch auch dazu in der Lage sind, ihren Kraftfeldern völlig neue Formen zu geben, äußern sie sich bei Sor durch ein Meer an Blitzen, die vom Himmel hinabschießen, um ihre Feinde zu rösten. Es ist wohl ihre Art, dem Schutzschild eine Form zu geben. Da sie es sich nicht Bildlich vorstellen kann oder es eine reflexartige Reaktion ist, auf der bei anderen Engeln ein Schutzschild entstehen würde, nutzt sie ihre Stimme dafür, um sie herbeizurufen. Es ist jedoch schon vorgekommen, dass die Blitze ohne Vorwarnung angefangen haben, über den Himmel zu zucken. Eine gefühlsmäßige und unwillkürliche Reaktion, die Gefühle widerspiegelt, die sie selbst nie zeigen würde. Schmerz, Trauer, Wut, Erregung….

    MORPHING

    Eine federleichte Berührung, ein gleiten ihrer Fingerspitzen, über eine Person, ein Tier, ein Wesen, dass so ganz anders, als sie selbst ist. Eine Ahnung, die in ihrem Kopf Gestalt annimmt und dafür sorgt, dass man Knochen brechen hören kann. Ihr Stöhnen, ihr krümmen, dann verformt sich der ganze Körper des Engels. Eine neue Gestalt wird angenommen und gibt ihr ein völlig neues Aussehen. Zurück bleibt nur ihre Blindheit, in weißen Augen. Sie kann nur ahnen, nie ein perfektes Abbild erschaffen, wie es der Rest ihrer Art kann. Und doch beherrscht sie diese Gabe, in unvollendeter Perfektion.

    PSYCHOMETRIE

    Bilder in ihrem Kopf, die nicht ihre eigenen sind. Ein Grund, warum sie Farben kennt, weiß, wie ein Apfelbaum in voller Blüte aussieht. Wie Gesichter, bei einem Lachen erstrahlen. Erinnerungen, von anderen, geben ihr dieses Wissen. Es reicht eine Berührung aus, ihre Hand schließt sich um alte Gegenstände, sie wird Visionen empfangen. Die meisten verwirrend, weil sie sie nicht umsetzen kann. Meist sind sie nur kurz, da ihr Verstand nicht dafür geschaffen wurde ist, solche eine Menge an Daten zu verarbeiten, wo er sonst nie Bilder empfangen kann, die Gestalt und Form haben.

    AURENLESEN

    Sie kann das bunte Spektrum an Farben nicht sehen, aber sie kann es spüren. Das leichte vibrieren, die Schwingungen, die Signale, die verströmt werden. Etwas, dass sie über die Jahrhunderte erlernen musste, bis sie es beherrschen konnte. Durch ihre Blindheit, haben ihre Sinne, dieses Gabe umgewandelt. Sie nutzt es, ähnlich, wie Delphine und Fledermäuse ihre Echoortung nutzen. Im Kampf nützlich, sagen ihr dadurch nicht nur Geräusche, wie ein tiefes Luftholen, wo sich gerade ihr Gegner befindet, damit sie zum Schlag ausholen kann.

    ATTRAKTION

    Man mag es weder glaube, noch ihr ansehen, so viel Kälte, wie sie einzuhüllen scheint. Und doch mag man sich ihr kaum zu entziehen, wenn sie anfängt zu sprechen. Seltene Worte die fallen und wie Tautropfen zu Boden perlen, mag man sich kaum ihrer Stimmfarbe zu entziehen. Die Stimmfarbe variiert, kann stärker und schwächer werden, kann zu einem Lockruf werden, dem man sich nicht entziehen kann. Gepaart mit dem Rauschen ihrer Schwingen, bevor sie sie einhüllen, kann auch eine Sor das Bild eines perfekten Engels erschaffen. Einlullend, schmeicheln, tödlich, wenn sie es an richtiger Stelle einsetzt.

    FLIEGEN

    Keine Flugkünstlerin, wenn sie vom Boden abhebt. Keine Tanz am Himmel, keine schimmernden Schwingen, wenn sie über den Himmel dahingleitet. Sie kann fliegen, was wäre sie auch für ein Engel, wenn sie es nicht vollbringen würde. Ihre Blindheit hält sie jedoch davon ab, an unbekannten Orten abzuheben und über den Himmel zu jagen. Zu viele Hindernisse, die eine Sor nicht einschätzen könnte. An bekannten Orten nutzte sie ihre Gabe zu fliegen jedoch sehr wohl, wenn auch meist, als Waffe und nicht um sich ein Gefühl von Glück zu holen. Sor gehört zu den wenigen Engeln, die sich am Boden bestens bewegen können. Keine verkümmerten Muskeln, in ihren Beinen, die jeden Schritt zur Hölle werden lassen können, weil man es nicht gewohnt ist, sie zu nutzen.


    Geschlecht: Keiner
    Charakter: Wie soll man ein Wesen beschreiben, dass so wenig von sich preisgeben will, wie es eine Sorrow tut. Keine großen Worte, keine gezeigten Gefühl, nichts, was darauf hindeutet, dass sie überhaupt in der Lage ist, etwas zu empfinden. Sie scheint nur für eine Sache geboren wurden zu sein. Kampf, in all seinen Fassetten, gehört sie zu den besten, ob man es glauben mag oder nicht. Betritt sie das Schlachtfeld, fällt einem als erstes ihr kalter Blick auf. Eine optische Täuschung, denn am Ende sieht sie nichts, kann nur lauschen, was um sie herum geschieht. Abgebrüht, abwartend, distanziert, wachsam. Ein Tosen, wenn sie ihren Stab aus seiner Halterung an ihrem Oberschenkel zieht und in Kampfstellung geht. Das ist sie und nicht mehr. Ein Blick hinter die Mauer, die eine ganze Sor umgibt? Unmöglich. Abweisend, Gefühlskalt, Einsam, gepaart mit Bindungsangst. Sie scheint nur ihren Weg zu kennen und der wird mit eisernem Willen verfolgt. Gnade? Etwas, das nicht in ihrem Wortschatz vorzukommen scheint. Ein Knirschen, wenn sie ihren Fußballen dreht, um besseren Stand zu finden, ein Surren, ihr Stab fährt zu seiner vollen Länge aus, ihr Kinn senkt sich, sie schließt die Augen. Momente scheinen zu verstreichen, sie können einem wie Stunden vorkommen, obwohl es sicherlich nur Sekunden sind, dann geht sie zum Angriff über. Eine Bewegung fließt in die nächste, ihre Blindheit wird noch undeutlicher, wenn sie zeigt, was sie in Jahren von Training und Schmerz erlernt hat, mit einem Lehrmeister an ihrer Seite, der nicht dafür bekannt war, seinen Schülern Barmherzigkeit entgegen zu bringen.
    Geschlecht: Weiblich
    Zusammenfassung: Stimmen im Kopf, sie flüstern, sie raunen…Sorrow. Ein Name, der in den Köpfen aller zurückbleibt. Todebote gehüllt in eisige Kälte. Kein Zeichen, dass auch nur den Ansatz von Gefühl zeigen würde. Eisig, wie es einst die Schwingen waren, die sie einhüllten. Ein Flüstern, dass von ihren Lippen tropf und Blitz & Donner näher lockt, während du dich vor Schmerz zu ihren Füßen winden wirst. Ihre Gesinnung? Sie ist genauso undurchschaubar, wie der ganze Engel selbst. Sie lässt keinen Blick hinter ihre Fassade zu, denn was du finden könntest, würde dich in deinen Grundfesten erschüttern. Seelenspiegel, die sich öffnen, Blindheit, die dir entgegen schlägt, in reinstem weiß. Bringerin von Leid & Tod, gefangen in einem Körper, der nicht mehr als 1.58 misst, angefüllt mit so viel Kummer und Leid, dass es für ein Meer an Leben reichen würde.

    Headerpinnwand: https://www.pinterest.de/gr2041/battle-pinnwand/sorrow/
    Stärken: Anpassungsfähig
    Erfinderisch
    Zielstrebig
    Selbstbewusst
    Mutig
    Leidenschaftlich
    Improvisationstalent
    Leistungsbereit
    Ernsthaft
    Ausgeglichen
    Sportlich
    Ehrgeizig
    Loyal
    Teamfähig
    Realist
    Belastbar
    Durchsetzungsfähig
    Direkt
    Haarfarbe: Braun
    Schwächen: Labil
    Unehrlich
    Verschlossen
    Rücksichtslos
    Misstrauisch
    Stur
    Perfektionistin
    Direkt
    schlechtes Namensgedächtnis
    Hang zu Selbstverstümmelung
    sehr genau
    Schweigsam
    Kontaktschwach
    Verschlossen
    überfordert sich selbst zu oft und zu viel
    Unnahbar
    Zerbrechlich
    Rachsüchtig
    Vorlieben: Essen
    Die Farben Lila und Schwarz
    Schlafen
    Glockenspiele
    Gerechtigkeit
    Freiheit
    Trainieren
    Wärme
    faire Herausforderungen
    Größe: 1.58 m
    Abneigungen: Gier
    Lügen
    Unterdrückung
    Neid
    Spinnen
    Hektik
    erzwungener Druck
    Kälte
    Schluckauf
    Rasse: Engel
    ICON: images/eigen/sor300.gif
    Aussehen: Klein und zart. Unscheinbar und doch schön, eben weil es so sein muss, ist sie doch ein Engel. Wir sollten wohl oben anfangen, um ihr Aussehen zu beschreiben. Man wird ein herzförmiges Gesicht vorfinden, umrahmt von braunem, gewelltem Haar. Wir gehen davon aus, dass sie frisch geduscht ist, es erstrahlt also, in den verschiedensten Brauntönen und fällt ihr bis zu den Schultern hinab. Meist schneidet sie es selbst, deswegen sollte man keine Frisur suchen, man wird sie bei ihr nicht finden. In ihrem Gesicht findet man weiße Augen. Kein Leben darin, keine Lachen, keine Trauer, nur reinstes Weiß, das reglos in die Ferne blickt. Nicht einmal ihre Pupillen sind noch zu erkennen. Umrahmt werden ihre Augen von dichten, dunklen Wimpern, darüber ziehen sich leicht gebogene Augenbrauen dahin. Eine Stupsnase, findet man über ihren vollen roten Lippen, die sich nie zu einem Lächeln erheben. Wandern wir weiter hinab, nachdem wir sie entkleidet haben, werden wir einen zierlichen Körper finden, dem man kaum abnehmen will, dass er zum Kämpfen erschaffen wurde. Mit viel Brust kann Sor nicht dienen, was ihr relativ egal ist, sie braucht die Dinger eh nicht. Danach folgte ein flacher, straffer Bauch, nichts besonders eben. Schlanke Hüften, enden in langen Beinen und kleinen Füßen, im festen Stand. Auch an ihrer Rückseite wird man keine Narben finden, nicht auf ihren Beinen, nicht auf ihrem Hintern, noch weniger auf ihrem Rücken, auf dem sich ihr hervorstechenstes Merkmal befanden, ihre riesigen Schwingen. Sie erstrahlen in der Farbe ihrer Augen und bestachen durch ein fast schon blendendes Weiß. Die Federspitzen schimmerten golden vor sich hin, über die Flügel hinweg spannt sich ein feines Netz aus golden wirkenden Blitzen. An ihrem rechten Flügel, konnte man zudem, noch einen Fleck, aus blauen Federn finden. Entstanden nach einem Kampf, mit einem stärkeren Engel, blieb diese Narbe zurück. Als würden die blauen Federn sie verhöhnen wollen. Ihr kann es egal sein, sie hat sie schließlich noch nie gesehen und schert sich nicht darum.
    Gesinnung: Gut
    Mutter - & Zweitsprache(n):
    Stumm, wo sie keine Worte verliert. Wenn Töne erklingen, wirkt es abgehackt und monoton. Über Jahrhunderte zum Schweigen verdammt, fällt es ihr oftmals sichtlich schwer die rechten Worte zu finden. Momentan noch verstärkt durch erlebtes, redet sie nur mit denen, die ihr nahestehen.

  • Muttersprache: Bulgarisch
  • Zweitsprachen: keine
  • Wohnort: Sofia
    Gruppen: Arenakämpfer
    PLAYER: Liv
    Herkunft: Bulgarien

    Beitragsreaktionen
    Am meisten erhaltene Reaktionen
    2
    2
    2
    1
    1
    1
    Am meisten vergebene Reaktionen
    Es gibt noch keine Beitragsreaktionen zum Anzeigen.

    Sorrow †'s Most Liked Post
    Sorry, Sorrow † has no liked post at the moment.