Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um Ihre Login-Informationen zu speichern, wenn Sie registriert sind, und Ihren letzten Besuch, wenn Sie es nicht sind. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf Ihrem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies dürfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die Sie gelesen haben und wann Sie zum letzten Mal gelesen haben. Bitte bestätigen Sie, ob Sie diese Cookies akzeptieren oder ablehnen.

Ein Cookie wird in Ihrem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass Ihnen diese Frage erneut gestellt wird. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.
Momentan ist kein Teami anwesend. Also lasst es krachen.

Melisande
(APPRENTICE OF THE DEVIL)


Registriert seit: 08.08.2021
Geburtstag: Nicht angegeben
Ortszeit: 27.01.2023 um 22:47
Status: Offline

Relations


amour

Jace † | Amour perdu
WINTERDRACHE | EISWELT UND SCHNEELANDSCHAFT | VERSCHWUNDENER UND RETTER | NERVENAUFREIBENDER | SEELENZERSTÖRER || Alles und so viel mehr und jedes kleine und große Detail an beiden, dass kaum Worte zu finden vermag. Ein Tanz durch Schneeflocke und ein Flug unter Eisschwingen, um dann tief und tiefer zu fallen. Immer drei Schritte zurück und dann flucht vor IHR und von ihm und … störrischster aller Drachen, der von einer Vampirin zum Verzweifeln gebracht wurde, angelockt wurde, geliebt wurde. Ozeane zwischen ihnen und kein Wissen mehr, wo er ist und ob es ihm gut geht. Verloren am eigenen Überlebenskampf und ihrer Welt, in der so viel Hitze wohnt, dass selbst Eisdrachen daran schmelzen können. Er, der ihr ihr BABY brachte und er, für den sie alles tun würde und bei dem es ungewiss ist, ob sie sich nicht immer und immer wieder in ihm verlieren würde, wenn sich ihre Wege erneut kreuzen sollte. VERFLUCHTER WINTER UND VERFLUCHTER MANN.



Loa | Âme animale
Kein Wesen, dass man als menschlich definieren würde, sondern eine Boa, die goldgelb vor sich hin schimmert, durchwirkt von weißen Mustern. Melisandes Weggefährte, ihr Wappentier, das Tier, das sie vor bösen Geistern schützen soll und ihr folgt wie ein Hund. Es soll jene geben, die meinen, die Gute hätte ein gewaltiges Ding an der Klatsche, gut, es gibt eine ganze Menge von ihnen. Eine Tatsache, die Melisande wenig bis gar nicht stört. Im Haus ihrer Zirkels war Loa schließlich nicht die einzige Schlange, ganz im Gegenteil, die Tiere haben einen hohen Stellenwert unter den Hexen und besaßen sogar ein großes Gewächshaus, in dem sie sich aalen konnten, zwischen Bäumen und Blumen.


famille

Marie Laveau & Louis Glapion | Grand mère et grand père
Verrückt und nie still. Stolz auf ihr Leben und ihre Herkunft. Glücklich darüber, dass sie es bis heute geschafft hat, die Menschen in Irrglauben leben zu lassen. Stolz auf jeden ihrer Nachfahren. Alt und weise, jung geblieben. Immer lachend und leise vor sich hin murmelnd. Sammlerin von Jesusfiguren und alten Kruzifixen. Immer einen Rat auf den rotgeschminkten Lippen. Herzensgut und sich nicht anmerken lassend, welche Magie ihr inne wohnt. Im Herzen getragen und nie vergessen. Ein Bild über dem Kamin, der nie angezündet wurde, um ihn unsterblich werden zu lassen, bei all jenen, die ihn niemals kennenlernen dürften. Sein zurückhaltendes Lächeln, die sanfte Aura, das Bild scheint seine friedfertige Natur eingefangen zu haben. Selbst die Liebe zu seiner Frau, die er nie sein eigenen nennen dürfte, lebt in dem Kunstwerk aus alten Farben weiter. Marie und Louis. Sie eine Voodoopriesterin, die es sich zur Aufgabe gemacht hatte, die alte Hexenkunst in New Orleans zu erhalten, er ihr Liebhaber, der ihr über all die Jahre hinweg 15 Kinder geschenkt hat. Vorfahren von Eli, wobei ihre Ur-Ur-Ur-Urgroßmutter noch heute unter ihnen weilt.



Marie Laveau & Charles Stanton | mère et père
Ihre Mutter würde man wohl als Freigeist bezeichnen, der sich niemandem beugen will. Sei es nun in ihren Ansichten und ihrer Weltanschauung und in der Art, wie sie sich kleidet. Blumen im Haar und luftige Kleider lassen kaum darauf schließen, dass diese Frau eine gefürchtete Söldnerin ihres Zirkels ist. Ihr Lachen und ihre verrückte Freundlichkeit, mindern jenen Eindruck noch sehr viel mehr. Oder die Art, wie sie ihren Mann liebt. Er ist nur Mensch und schon jetzt sieht man ihm sein Alter an, ganz vorweg, wenn er neben seiner Frau steht, die auf ewig jung bleiben wird. Seite an Seite, in guten, wie in schlechten Tagen, hat Melisandes Mutter nicht vor, ihn zu verlassen. Es wird wohl erst der Tod sein, der die beiden trennen wird. Kann man so etwas wahre Liebe nennen? Man könnte, wenn man wollte. Die zwei haben und werden immer alles für den Schutz ihrer Kindern tun und wollen nur das Beste, für alle drei.



Marie Laveau | sœur
Schwester und erstgeborene Tochter. Schon jetzt lässt sie erahnen, was einmal aus ihr werden wird. Quirlig und Geistreich, wortgewandt und von Grund auf ehrlich, nimmt sie nie ein Blatt vor den Mund, sollte ihr etwas quer im Magen liegen. Mit den Gaben ihrer Mutter ausgestattet, scheint ihr jeder Zauber nur so zuzufliegen. Verbissen, in allem was sie angeht, scheint sie oft alles mit Links zu machen. Sie ist die Schwester, die einfach alles zu schaffen scheint, wo Melisande schon Schwierigkeiten hat, die einfachsten Flüche zu sprechen. Aber Erfahrung geht ihr voraus und sie ist eine der wenigen Personen, die ihre Schwester nehmen können, wie sie eben ist, ohne sich gleich aus purer Verzweiflung von einer Klippe zu stürzen.



Vincent Laveau | Frères
Bruder und Mensch. Geliebter Mensch, dem sie am meisten nachtrauert. Keine Magie, die durch seine Adern fließt, hat er sich auf andere Arten zu einem wichtigen Teil des Laveauzirkels hochgearbeitet. Stratege und Kämpfer, ein stiller Wanderer, ein brummiger Zeitgenosse, der nicht zurückstecken wollte, in einem Haus voller mächtiger Wesen. Auf seine Art hat ihr Bruder genau das erreicht. Er lässt sich ungerne etwas sagen, ist stur und dickköpfig, kommt also ganz nach seinem Vater. Er vertritt seine Meinung und er steht immer hinter seiner Schwester. Wo er keine Zauberei erlernte, erlernte er das Söldnerdasein. Und er ist gut darin, besser als so manch anderer.



Kówólë Imairë (Mority) Phésor | oncle
Wer ihm gegenübersteht, wird spüren, wie groß die Macht eines Nekromanten werden kann. Mority, Senatsmitglied und mächtigster Nekromant. Krieger und Hexer, Liebhaber von Marie der ersten und ...ihr Onkel. Also so in der Art. Er ist ihr Patenonkel und ja, sie fragt sich, warum er sich das angetan hat. Ihre Schwester Marie wäre sicherlich eine sehr viel bessere Wahl gewesen, wo sie so viel begabter ist. Aber seine Entscheidungen würde sie niemals anzweifeln, sie würde es sich nicht wagen, sie...nimmt bei ihm genauso wenig ein Blatt vor den Mund, wie bei allen anderen. Warum sie es sich erlauben darf, das muss man ihn schon selbst fragen. Sie verspürt Respekt vor ihm, darin besteht kein Zweifel und doch überkommt sie des Öfteren der Drang, ihn aus der Reserve locken zu wollen, damit er ihr ein Lachen schenkt.



Dorothy | fille adoptive
TOCHTER | GELIEBTES | WINZIGES BÜNDEL | BIS IN DEN TOD | SCHUTZ UND WÄRME | MÜNDEL | LÖWENJUNGES | KIND DES WINTERS | EISDRACHE || So unfassbar zerstört und zerschlagen, als sie in ihr Leben trat. Kaum noch ein Funken in dem Nestling, der vom Winter gerettet wurden war. Untotes Herz, dass sich an ein Kind verlor, wo es ihr nie wieder möglich sein würde solch ein Wesen zu bekommen. Sie schloss Thya in ihr Herz und sie begann für sie und um sie zu kämpfen. VAMPIR, der sich das Recht erkämpft hatte, ihre Mutter sein zu dürfen, um dann dazu zu werden. Monate, die seitdem vergangen sind und ihr ganzer Stolz, dem er vergönnt ist an dem Ort aufzuwachsen, an dem Liebe wohnt. „Maman.“ Und ihr erstes Wort, dass sie in die Muttersprache und Heimat von Melisande tauchte, um dabei ihre Geburtssprache zu verlieren und dann damit zu beginnen alles ins Kreolische zu tauchen, auf das sie trifft. Immer mehr, dass von ihr vergessen wurde, nur damit aus ihr ein glückliches Kind werden konnte, dass erst in JAHREN und JAHRZEHNTEN New Orleans verlassen muss, und wenn auch sie es ist, die die Hitze nicht mehr ertragen kann.



Gast
EHEMANN | BESTER FREUND | HERZENSGOLD | HASE | BESTER VON ALLEN | KLEINES STÜCK GLÜCK | PRINZ VON ENGLANG | KÖNIG DER HERZEN || Sie und er und er und sie und mehr Worte, die kaum gefunden werden können. Ihr Mensch, den sie am liebsten in einen Vampir verwandeln würde, damit er ihr nicht unter den Händen wegsterben kann. Tiefe Freundschaft und so viel mehr als beste Freunde. Blindes Verstehen und zwei Seelen, die sich so sehr ähneln, dass sie damit einen ganzen Raum voller Leben in den Wahnsinn treiben können. IHR PRINZ, der aus ihr eine PRINZESSIN gemacht hat und das im wahren und wirklichen Leben. Blaues Blut, dass nun durch ihre Adern zu fließen scheint. Sie und er und damit etwas, vor dem sich die Welt in Acht nehmen sollte und sollten sich Gedankenspiele bewahrheiten, um ihn damit zum KÖNIG VON ENGLAND zu machen und sie damit zu seiner Königin. Was würde geschehen, wenn es dieses beiden wären, die ein Land regieren sollen? Wäre es Chaos und Untergang oder eine ganze Welt, die ihnen zu Füßen liegt.


copains

Ryke | Feu d'âme
PHOINIXDRACHE | ASCHETANZ | SCHATTEN | SEHNSUCHT | GIER UND BLUT | VERTRAUTER | UNGESEHENER | DEM WAHNSINN GANZ NAHE | STILLE || Zerstörte Seelenpein, die sich in den Schatten bewegt. So nahe und doch so fern und immer nur einen untoten Herzschlag entfernt. Sich hören ohne sich zu sehen hat sie sich schon viel zu oft an ihm verloren, um dabei in jeder schrecklichen, grausamen, wunderschönen Erinnerung zu ertrinken. ES IST MEHR, sie weiß es und schiebt es davon, wo das eigene Herz noch zu sehr taumelt und fällt. Sie will es nicht wahrhaben und einfach nicht sehen, dass jeder Schritt mehr und hin zum zerstörten Drachen Heilung bedeutet und das für sie beide. Immer nur so wenig, dass sie ihm gibt und dann doch wieder die ganze Nähe einer Frau, die nicht mehr ertragen kann und einmal etwas sein will, dass sonst stark für alle sein muss … geschundene Seelen, die sich aneinanderschmiegen und sich suchen – schon gefunden haben. Sie schenkt ihm Stille vor seinen Dämonen und sie verbirgt sich bei dem FEUERDRACHE und sie nährt seine Sehnsucht, ohne es zu wollen, wann immer sich der Hunger nach Blut an dem Hunger nach Nähe verliert.



Daena


Ennemis

Liron


Inplaytracker ()
Datum Szene Mitspieler
Archivierte Szenen(1)
Datum Szene Mitspieler








Informationen über Melisande
Registriert seit: 08.08.2021
Letzter Besuch: 04.12.2022, 10:52
Beiträge (gesamt): 6 (0,01 Beiträge pro Tag | 0.24 Prozent aller Beiträge)
(Alle Beiträge finden)
Themen (gesamt): 1 (0 Themen pro Tag | 0.28 Prozent aller Themen)
(Alle Themen finden)
Gesamte Onlinezeit: 21 Stunden, 56 Minuten, 31 Sekunden
Empfohlene Benutzer: 0
Total Likes Received: 4 (0,01 per day | 4.65 percent of total 86)
(Find All Threads Liked ForFind All Posts Liked For)
Total Likes Given: 3 (0,01 per day | 2.48 percent of total 121)
(Find All Liked ThreadsFind All Liked Posts)
  
Zusätzliche Informationen über Melisande
Team: images/battle/fav/ch.svg
Archivments:
Unterart: .
PINTEREST: https://www.pinterest.de/gr2041/charakte...mels-welt/
Spotify: https://open.spotify.com/playlist/1BG33D...34a3f44c0b
Alter: 27 Jahre
Fähigkeiten:

*** you will see me thrive

Ein Rückbleibsel oder nur pure Einbildung? Sie kann es nicht sagen und niemand, kann es ihr sagen. Es spielt auch keine Rolle, da ihr dies Fähigkeit nichts bringt und trotzdem Erwähnung finden sollte. Man einer würde es schlicht als sechsten Sinn bezeichnen, etwas, das nicht sonderlich ungewöhnlich ist. Jeder hat sicherlich schon das ein oder andere Mal das Gefühl gehabt, Augen im Nacken zu haben, die einen verfolgen. Wie, wenn man sich ständig beobachtet fühlt. Das wäre eine Melisande natürlich zu einfach und zu naheliegend. Sie ist der Meinung, es wäre der letzte Rest ihrer alten Magie, der ihr von dem Vampir nicht aus den Knochen gesaugt wurde. Ein wenig erstaunlich daran ist, dass sie immer Recht hat, wenn sie sagt, es würde jemand hinter der nächsten Ecke lauern, um sie überfallen zu wollen.

*** you will see me thrive

Sie hat erst angefangen, man kann also sagen, dass sie all ihre neuen Fähigkeiten erst erlernen muss, bis sie sie perfekt beherrscht. So verhält es sich auch mit dieser Gabe. Sie gibt sich die größte Mühe, um ihren Opfern eine gute Geschichte einzupflanzen, wenn sie von ihnen getrunken hatte. Das Problem dahinter? Sie hat nicht einmal ihren Blutdurst unter Kontrolle. Die Versuche, die sie bis jetzt in Angriff genommen hat, endeten nicht sehr spektakulär. Einem Mann hat sie geraten auf direktem Weg nach Hause gehen. Das tat er dann auch. Um auf direktem Weg ins Meer zu spazieren, weil das auf seinem Weg lag.
Sollte es ihr jemals gelingen, die Gabe zu beherrschen, wird sie allerdings in der Lage sein, ihren Opfern den Schmerz zu nehmen, ihnen Geschichten einzupflanzen, die ihnen Wohlbefinden bescheren oder eben, sie in die Hölle ihrer eigenen Gedanken sperren. Sie ist noch am Grübeln, ob ihr das Gefallen könnte oder eben nicht.

*** you will see me thrive

Eine kleine Wunde, eine große? Die Blutung will nicht stoppen und die Heilung will nicht in Gang gebracht werden? Nicht verzagen, Melisande fragen. In ihrem Speichel befinden sich heilende Kräfte. Warum das so ist, weiß sie nicht, aber es spielt auch keine Rolle. Wagt man es sich, sie an seine Wunden zu lassen (was nicht wirklich zu empfehlen ist), dann reicht ein Streichen ihrer Zunge und die Wunden werden anfangen zu heilen. Ein weiteres Streichen und sie werden sich schließen.

*** you will see me thrive

[...]

*** you will see me thrive

Eine süchtig machende Gabe, die ihr da gegeben wurde. Ihre Fänge werden tief in Haut gegraben, Blut, das in ihren Mund sprudelt, Bilder, die folgen. Gedanken, Bilder, Vergangenheit, das alles findet sie in jedem Tropfen Blut, der auf ihre Lippe perlt. Eine durchaus praktische Gabe, wenn man etwas in Erfahrung bringen will. Ein Fluch, wenn man nicht auf sich achtgibt. Nutzt sie die Gabe zu oft, werden Wahnvorstellungen damit einhergehen, Suchtgefühl setzt ein, man will mehr und dann noch mehr. Wie erwähnt, scheint Melisande nicht gerade dafür gemacht zu sein, das bei ihr etwas einfach nur glatt läuft, so auch hier nicht. Die Wahnvorstellungen haben schon begonnen, die Sucht, sie an ihre Ketten gelegt. Und da es niemanden gibt, der ihr wirklich helfen will, wird sie immer tiefer hineingeraten, bis sie ihre eigenen Gedanken nicht mehr hören kann.

*** you will see me thrive

Kaum jemand, der davon weiß, weil sie es schlicht nicht will. Sie hasst den Kampf, das Töten, die Jagt und dennoch beherrscht sie es, weil sie dazu erzogen wurde. Auch an ihr ist die harte Ausbildung des Zirkels nicht vorbeigegangen. Sie kann kämpfen, wenn sich ihr kein anderer Weg zeigt und es keinen Ausweg mehr gibt. Waffen und Gewehre, wenn es sein muss auch der Kampf mit dem Schwert, aber auch vollkommen ohne Bewaffnung weiß sie sich zu wehren. Ein Vampirkiller, der zum Vampir wurde, wenn das nicht der größte Scherz von allen ist. Man wird sie jedoch nie dabei beobachten können, wie sie freiwillig trainiert. Nicht einmal ihr verhasster Trainer konnte sie bis jetzt dazu bringen, auch wenn er mit eigenen Augen zu sehen bekam, das seine ungelehrige Schülerin zu weit mehr im Stand ist, als wütend mit dem Fuß aufzustampfen und die Arme zu verschränken. Würde sie nur wollen, sie könnte von ihm sicherlich mehr lernen, als in all den Jahren ihrer Ausbildung davor. Aber sie will nicht und wird es sehr wahrscheinlich nie wollen.

Geschlecht: Weiblich
Charakter:
Stockender Atem und sich auftuende Massen, wenn der Schwung von Hüften ihren Weg bestimmt und es durchdringendstes Indigo ist, dass dich betrachtet. Trügerisch und verführerisch, dass sich in aller Gelassenheit die schwarze Flut nach hinten wirft und das Kinn reckt. Ein Wesen, dass Schönheit zu einer Kunstform erhoben hat und dass sich ihrer Wirkung zur Vollkommenheit bewusst, ebenso wie jeder Eindruck, den sie hinter sich zurücklässt, um als feuchter Traum in deinem Verstand zu einer bleibenden Erinnerung zu werden. Schönste Hülle und schönster Schein. Alles funkelt und alles glitzert und alles verlangt danach, es wenigstens einmal berühren zu dürfen. Ein Raubtier, dass das Spielfeld betritt. Eine Königin, die ihren Untertanen einen milden Blick schenkt. Ein Jemand und eine Person, die ganz genau weiß, dass jedes Wunder und jede Faszination nur Mauern und Masken sind, die die wahre Schönheit dahinter zur Gänze verbergen. DAS, was jene trifft, die an ihrem Herzen ruhen und immer genau dann, wenn der Zauber von Vampiren fällt und es eine Prinzessin, eine gute Fee, ein Einhorn ist, dass dich ganz in seinen Bann ziehen kann. Melisande, die ist und war und alle verzaubert und um den Finger wickeln kann. Unvermeidlich, dass ist sie. Sie ist wie ein aufkommender Feuersturm und wie eine wärmende Umarmung. Verachtetes, dass sie nun ist und dass dabei an seinen eigenen Dämonen zu ertrinken droht, während sie zeitgleich von Mut und Kraft und Stolz durchtränkt ist. Niemals aufgeben und immer voran, selbst wenn ihr das Wesen der Hexen genommen wurde und ihr nie gelingen dürfte, in all der Magie ihre Stärken zu finden. Junge Frau und uraltes Wesen, dass selbst Drachen in die Knie gezwungen hat, um dann einen Prinzen zu becircen und an sich zu binden. Eine Löwin, wenn es um ihr Junges geht und eine treue Seele, die sich selbst aufgibt, wenn es darum geht ihre Liebe zu verschenken, damit sie sich wie tröstender Balsam an einen schmiegen kann. Unterschätzte Urgewalt, deren Stimme so rau und dunkel ist, dass es am Verstand kratzt, während es der Gesang von Sirenen ist, angeschmiegt an die Klänge ihrer Heimat und dem flüstern von Engeln. Französischer Akzent, er wird auch dich verfolgen, während du versuchst dich ihr zu entziehen, ohne es zu können, denn sie ist - die Mutter von Drachen. Die Hüterin von Geheimnissen. Eine Tochter Loas und eine abgesandte von Aphrodite.



Geschlecht: Weiblich
Zusammenfassung:
That girl
is a problem
Getaucht in Rot, Gehüllt in Tod. Ein Mantel, so schwer, dass er kaum getragen werden kann. Eisiges Blau, das umher streift, glühend in der Nacht. Schmerz im Kiefer, ein Ziehen, aufblitzende Fänger…Vampir. Melisande tropft es von blutgetränkten Lippen. Knurrend, reizend, kaum Herr über Sinn und Verstand, gepaart mit unwirklicher Schönheit an schneeweißer Haut und ebenholzfarbenem Haar. Alte Magie, tote Magie, verborgen in einem neuen Körper. Geister im Nacken, die keinen Weg mehr zu ihr finden, schreiend in der Nacht, angeschmiegt an Loa. Beschützt und doch allein, kein Weg zurück, nur ein Weg nach vorne, verborgen in unwirklichen Schatten.
Headerpinnwand: https://www.pinterest.de/gr2041/battle-p...d/mel-pin/
Stärken:
# Hilfsbereit
# Ehrlich
# Treu
# Verschwiegen
# In den Wahnsinn treibend
# Mitfühlend


Haarfarbe: Schwarz
Schwächen:
# Nachtragend
# Stur
# Altklug
# Aufbrausend
# Labil
#

Vorlieben:
# Blut (Notgedrungen)
# Sonnenlicht
# Heiß Baden
# Loa
# Fluchen
# Reden ohne Luft zu holen
# Alte Filme

Größe: 1.61 m
Abneigungen:
# Vampir sein
# Blutdurst
# Schweißgeruch
# Wahnvorstellungen
# Kontrollverlust
# Krieg
# Raucher
# Alles und jeden, der anfängt, vor ihr Schokolade zu essen


Rasse: Vampir
ICON: images/eigen/mel/mel300.gif
Aussehen:
Schwarzes Seide, die auf ihrem Kopf thront und sich in Kaskaden über ihren Rücken verteilt. Nachtschwarz, mit blauem Schimmer, wenn das Licht richtig darauf fällt. Kein Braun, nicht ein Hauch davon, nur endloses Schwarz, das ein schmales Gesicht umrahmt. Augen, so unglaublich glühend und unglaublich endlos, dass ein Blick hinein reicht, um drin zu ertrinken. Die Farbe einfach nur Blau zu nennen, könnte schon fast als Beleidigung durchgehen. Indigo, dass sich mit Aquamarin zu einem Farbenmeer vermischt. Noch auffälliger werdend, wenn sich Wut darin ansammelt und es wirkt, als würden sich ein Purpurfarbener Schleier drüberlegen. Große Seelentümpel, verborgen unter dichten, schwarzen Augenbrauen. Eine Nase, die nicht als Stupsnase durchgeht, aber dennoch genau zu ihrem Gesicht passt, während volle Lippen das Bild abrunden und ein Bild von einer Märchenfigur heraufbeschwören können, sie sehr kann sie an ein Schneewittchen erinnern.
Entfernen wir uns ein wenig von ihrer ganzen Gestalt, um sich uns aus der Ferne zu betrachten, werden wir einen kleinen Körper finden, der nicht mehr als 1.61m misst. Etwas, das durchaus durch ihr Mundwerk wettgemacht wird. Ein zarter Hals und zarte Schultern, Haut, die in Alabaster getaucht ist. Schlank ist sie und meist in einfachste Kleidung gehüllt, darunter kann man kein Narbengewebe finden. Brust ist mehr als zu Genüge da. Wer jetzt meint, sie würde sich darüber freuen, der irrt sich. Sie hätte nichts dagegen sie gegen ein kleineres Paket einzutauschen. Wer einmal mit so viel Vorbau rennen musste, wird wissen warum, da kann nicht einmal ein Sport BH wirklich Abhilfe schaffen. Unter den Brüsten ein flacher Bauch, nicht von Muskeln gestählt, sondern weich und….unglaublich kitzlig. Auf schmale Hüften folgen lange Beine, in kleinen Füßen endend. Gedreht und den Blick wieder nach oben gleiten lassend, kann man noch ihren Apfelpo finden und ihren Rücken, der wohl wie jeder Rücken auch ist und kaum einer Beschreibung bedarf.
Gesinnung: Gut
Mutter - & Zweitsprache(n): Muttersprache:
  • Kreolisch
    - besitzt einen stark hervorkommenden französischen Akzent
    Zweitsprachen:
  • Französisch
  • Amerikanisch
  • Inventar:
  • Eine Pferdefigur von Liron, geschnitzt aus Engelsgebeinen, die in ihr Haar eingeflochten ist.
  • Eine weiße Drachenfeder von Jace, die sie am Hals trägt.
  • Verlobungs-/Ehering von John
  • Beutel mit Kräutern
  • Kräuterpaste
  • ein Messer im Stiefel
  • mind. einen Pullover um die Hüfte geschlungen
  • Haarband, meist ums Handgelenk geschlungen
  • Wohnort: Heimatlos
    Gruppen: Rebellen
    PLAYER: Liv
    Herkunft: New Orleans

    Beitragsreaktionen
    Am meisten erhaltene Reaktionen
    3
    3
    2
    1
    1
    1
    Am meisten vergebene Reaktionen
    3
    2
    2
    1
    1

    Melisande's Most Liked Post
    Sorry, Melisande has no liked post at the moment.